Nordic Dreamhouse – Unser Weg zum Schwedentraumhaus

IMG_1094

Rückblick und endlich Fotos

Hallo Ihr Lieben!

Es ist soweit, nach 4,5 Monaten im Schwedenhaus haben wir nun endlich WLAN!! Yayyy! Nun kann ich auch endlich ein paar Fotos hochladen 😉

In den letzten Monaten ist viel passiert, auch wenn noch nicht so viel, wie geplant. Denn fertig ist noch lange nicht alles. Aber wir fühlen uns schon sehr wohl und heimelig in unserem Häuschen 🙂 So richtig glauben kann ich es immer noch nicht, dass es nun wirklich unseres ist und wir hier für immer wohnen bleiben dürfen! Es ist einfach eine ganz andere Art zu leben. Nicht nur das Leben in den eigenen 4 Wänden und mit eigenem Garten, sondern auch das Leben auf dem Land ist nicht vergleichbar mit unserem damaligen Stadtleben. Wie schön ruhig und entspannt es hier ist. Man kann machen was man will, wann man es will, z.B. zu lauter Musik in der Küche tanzen, nebenbei die eigenen Erdbeeren ernten, in der riesigen Küche Chaos veranstalten und dann einen Haufen Freunde zum Essen einladen. Und natürlich auf der eigenen Terrasse grillen. Das Gefühl ist einfach unbezahlbar! Ich liebe dieses Haus und das damit verbundene Lebensgefühl so sehr! Ich wurde nun schön häufiger gefragt, warum wir uns gerade für ein Holzhaus entschieden haben, wenn doch ein Massivhaus genauso viel kostet. So leicht ist das gar nicht zu erklären. Ich glaube, dass können auch nur Fans der skandinavischen Lebensart richtig verstehen. Denn es ist nicht nur die Energieeffizienz und das außergewöhnliche Design eines Schwedenhauses, sondern das Lebensgefühl, was man mit solch einem Haus verbindet.

Wenn ich so zurückblicke auf die Zeit von der Planung bis zur Fertigstellung des Hauses, kann ich nur sagen, dass ich schwer begeistert bin und alles genauso wieder machen würde! Wir hatten zwar auch ein paar Unstimmigkeiten, aber im Großen und Ganzen war das eine super Leistung des gesamten Bauteams. So schnell ein so tolles Haus hochzuziehen, dass muss man erst einmal schaffen! Vielen Dank  noch einmal an alle Beteiligten!

Jetzt zeige ich Euch erst einmal noch ein paar Bilder, die kurz vor dem Einzug entstanden sind. Also noch (zumeist) ohne Möbel:

 

Bad Obergeschoss:

Schlafzimmer:

Kinderzimmer 1:

Kinderzimmer 2:

 

Wohnraum/ Küche:

 

Flur:

 

Ok, 1-2 Fotos wurden nach unserem Einzug gemacht. Davor hab ich es leider nicht mehr überall geschafft. Schon komisch, da knipst man über Monate Fotos für den Blog und kurz bevor es losgeht, ist alles andere wichtiger. Aber ich verspreche Euch, dass nun noch mehr Fotos folgen werden.  Wer mir auf Instagram folgt, der kennt ja schon einen großen Teil unserer Einrichtung. Diese Fotos werde ich hier demnächst ergänzen und dann natürlich auch aktuelle Fotos zeigen 😉

Sodele, seid gedrückt und bis ganz bald

 

Eure Claudia.

IMG_1094

Update (Ja, wir leben noch) ;)

Hallo Ihr Lieben! Wahrscheinlich habt Ihr unseren Blog längst abgeschrieben. Verständlich, denn hier ist ja auch lange nichts passiert. Aber das soll sich bald ändern!

Ich hab mich damals immer gewundert, warum viele nach dem Einzug kaum noch was schreiben. Jetzt verstehe ich es! Einmal ist man in jeder freien Minute mit dem Kind und DANACH mit dem Haus beschäftigt und dann möchte man sich nach all dem Baustress auch mal etwas Ruhe gönnen. Außerdem haben wir immer noch kein WLAN und ich möchte hier ein paar mehr Fotos von unserer Hausaufteilung und dem fertigen Ergebnis zeigen möglichst in guter Qualität. Aber diejenigen von Euch, die mir auf Instagram folgen, haben ja schon ein paar Bilder sehen können 🙂 Irgendwie schafft es mein Handy leider nicht, die Fotos hier hochzuladen. Oder mein Dazenvolumen ist mal wieder weg 🙈

Jetzt kurz ein Rückblick:

Wir sind am 10. März 2017 eingezogen, gerade einmal 5 Monate nach Baubeginn. Und wir sind sehr zufrieden mit allem! Der Umzug lief relativ entspannt, da wir uns zum ersten Mal im Leben ein Umzugsunternehmen genommen haben. Mit Baby wäre uns das nach all dem Stress zu viel geworden. Das Haus ist ein Traum! Unser persönliches Traumhaus!

Drinnen haben wir mittlerweile schon viel geschafft in den letzten Wochen. Es fehlen noch einige Fußleisten, Bilder, Regale und die Wandpaneele. Die müssen wir nachbestellen, da sie uns der Baumarkt falsch zugeschnitten hat 🙄 Aber das ist alles Kleinkram. Draußen tut sich auch langsam was. Der Erdhügel wurde im Garten verteilt und bald wird Gras gesät.

Unser einziges Problem ist eigentlich das mit der Telekom. Kennt Ihr sicher, oder? Da wurde nach dem wir bereits im November 2016 alles gemeldet hatten erst am 10. April 2017 der Anschluss ins Haus gelegt, aber noch nicht bearbeitet. Nach mehreren Anrufen sagte man uns wir wünrden evtl. im Juli Internet bekommen. Juli?? Da war unsere Freude entsprechend groß. Wir haben uns also weiter durch die Warteschleife der Telekom gehangelt bis nun doch mal was passieren soll. Wenn wir Glück haben, funktioniert alles im Juni ✊🏻

Der Blog wird dann auch mal überarbeitet und neue Fotos folgen.

Bis hoffentlich ganz bald,

Eure Claudia.

img_3329.jpg

Hallo Fliesen und noch mehr Farbe!

Ich weiß, ich bin spät dran 🙈 Seit Tagen  kommen wir zu nix außer dem Innenausbau. Am Wochenende sind wir von morgens bis abends im Haus am werkeln und wochentags abwechselnd Abend im Haus. Einer muss immer Baby sitten. Aber dafür wird es so langsam wohnlich bei uns! 😊
In der Woche vom 6. Februar an, kamen die Fliesenleger. Sie haben den Fliesenspiegel in der Küche angebracht (meine heißgeliebten Metrofliesen, die schon seit Monaten auf ihren Einsatz warteten 😁), im Gästebad wurde die Dusche gefliest (auf den Fußboden kommt Vinyl, wie auch im restlichen EG) und im Hauptbad oben wurde alles gefliest. Hier ein paar Fotos:



Ja, der Boden auf dem oberen Foto besteht wirklich aus Fliesen. Das fragen uns häufig Leute, die ins Haus kommen. Wir haben uns im Baustoffhandel gleich in die originalgetreue Holzoptik und -struktur verliebt 😍 Wenn die Sanitärfirma die Dusch- und Badewanne eingebaut haben, kann weiter gefliest werden. 

Rechts auf dem Foto fehlen noch die beiden Waschtische und links die Toilette und dahinter die Verkleidung für den Wäscheschacht. Etwas streichen darf ich auch noch. 

Apropos streichen, ich kann keine weiße Farbe mehr sehen! Mittlerweile sind alle Räume 2-3 mal weiß gestrichen. In den Bädern darf aber noch ausgebessert werden. Irgendwie hat die Farbe auf den Rigipsplatten trotz Grundierung nicht richtig decken wollen 😒 
Eine Farbe durfte ich jedoch schon anbringen und zwar im unteren Bad. Der Begriff Gästebad trifft bei uns nicht ganz zu, da wir auch kein Gästezimmer besitzen und eigentlich alleine beide Bäder nutzen, es sei denn wir haben mal Besuch. Das untere Bad wird hauptsächlich mein kleines Reich (liebevoll Chichi-Bad genannt), da ich dort meine Kosmetik etc. unterbringe und mich dann dort morgens in Ruhe fertig machen kann (falls das Kind es zulässt) 😉 Außerdem darf ich mich da gestalterisch richtig austoben. Welche Farbe es geworden ist, zeige ich Euch noch. 

Als nächstes darf ich noch den Flur, das Kinderzimmer und eine Wand im Wohnzimmer streichen. Darauf freue ich mich schon! Ich kann schon so viel verraten, es wird grün! Und zwar in unterschiedlichen Nuancen. 

Die Vliestapeten wurden auch schon angebracht und zwar im Kinderzimmer und an einer Küchenwand, als Untergrund für die Tafelwandfarbe 😊

Hier ein Foto vom Kinderzimmer. Mein Sohn darf nun meine „Mintsucht“ ertragen 😁

Außerdem hat mein Bauherrenheld weiter fleißig mit meinem Papa die Fußböden verlegt (hier noch einmal herzlichen Dank an Dich Paps!). 

Flur unten:

Flur oben:


Im Obergeschoss haben wir überall außer im Bad extra robustes Laminat in Eiche. Sehr praktisch bei kleinen Rabauken 😉

Das war es erstmal wieder von uns. Im Moment sind wir am Küche aufbauen und Wandpaneele anbringen. Außerdem werden nun die Bade- und Duschwannen sowie Toiletten montiert, juhu (adieu Dixiklo, ich werde dich keinesfalls vermissen)!

Es wird also noch spannend hier 😊

Liebste Grüße,

Eure Claudia. 

img_9750.jpg

Türen, Fensterbänke und die erste Farbe

Hallo meine Lieben!

In der letzten Woche ist viel passiert in unserem Traumhäuschen! Am Montag wurden Fliesen und der Bodenbelag für das Erdgeschoss geliefert (nach langem hin und her haben wir uns doch für wasserfestes Klick-Vinyl entschieden). Außerdem kamen die Sockelleisten und –juhu– der Tischler mit den Türen und Leisten! Wie wunderschön unsere Türen sind!! Ich bin so verliebt 💕 Hier ein paar Beweisfotos 😉:



Besonders toll finde ich die Türdrücker (auch wenn ich mir eigentlich eine bessere Qualität erhofft hatte).

Abgesehen von den Türen hat unser Tischler auch die Fensterbänke und Deckenleisten angebracht:

Freitag war der Tischler schon fertig, so dass wir am Wochenende mit streichen loslegen konnten. Dank tatkräftiger Unterstützung unserer lieben Freunde konnten wir das komplette Erdgeschoss fertig streichen 😊👍🏻 In einer Nachtschicht wurde sogar noch ein Teil des Vinyls im Wohnzimmer verlegt. 

Anschließend wurden die ersten Steckdosen, Spots und Lautsprecher angebaut. Ich freue mich schon, wenn ich später mal meine Platten in der Küche hören kann 😊

Als nächstes geht es weiter mit dem Obergeschoss. Außerdem kommen die Fliesenleger am nächsten Dienstag! 👏🏻

Bis ganz bald, 

Eure Claudia. 

8473cad1-d41f-4e4c-9c24-e3b7b97ef62f-1.jpg

Und endlich kann gespachtelt werden..

In der 4. Januarwoche kamen endlich unsere langersehnten Trockenbauer zum spachteln. Innerhalb 4 Tagen mit Nachtschichten haben sie unsere Rigipswände verfugt, verspachtelt und geschliffen. Nach drei Durchgängen war alles fertig und die Wände glatt wie ein Babypopo 😊 Vielen Dank Ihr Lieben! Ihr habt super Arbeit gemacht! 👌👍

Hier das Ergebnis: 

Am Wochenende hat mein Bauherrenheld dann gleich die Wände mit Tiefengrund grundiert, damit wir nachdem der Tischler fertig ist, gleich anfangen können zu streichen. Leider geht das nicht vor der Arbeit des Tischlers, da dieser die Markierungen der Trockenbauer an den Wänden (wo die Holzbalken lang gehen) braucht. 

Nach dem grundieren habe ich dann schon einmal die Fenster geputzt, um eventuelle Kratzer vor der Abnahme erkennen zu können. Dabei habe ich festgestellt, dass es keine gute Idee war zu grundieren, ohne vorher die Fenster anzukleben. Klar, Abkleben ist nervig. Aber noch nerviger ist es, Ewigkeiten die Acrylspritzer von den Fenstern zu kratzen 😒 Also Tipp für Euch: macht das! 😉

Außerdem haben wir die letzten Außenleuchten (dimmbare Spots) über der Terrasse angebracht. Sieht ganz schick aus:


Nächste Woche wird es wieder spannend bei uns. Es erwarten uns einige Lieferungen und der Tischler kommt mit den Türen und Fensterbänken! 😍😍 Ich freu mich!

Ich hab da nochmal eine Frage: liest das hier überhaupt wer? Falls ja, könnt Ihr ja mal ein „Hallo“ in den Kommentaren da lassen. Würde mich sehr freuen!! 

Seid gedrückt,

Claudia 

img_3018.jpg

Es werde Licht!

Diese Woche kamen die Elektriker und haben unser Häuschen mit Strom und Licht versorgt. Bzw. der Baustromkasten wurde verbannt und dafür kam ein hübscher (äham) und ziemlich großer Stromkasten in den HWR. Mein liebster Bauherrenheld packte auch selbst mit an und verbaute diverse Schalter, Spots, KNX-Taster und Bewegungsmelder, welche schon seit Wochen  in unserem Büro gehortet wurden (endlich wieder Platz!) 😉 Weiterlesen „Es werde Licht!“

img_9406.jpg

Die Aufheizphase beginnt

Hallo Ihr da draußen! Ich wünsche allen ein schönes, freudiges und gesundes neues Jahr! 🍀🎉😊 Hoffentlich seid Ihr gut rein gerutscht. Unser erstes Silvester mit Kind war sehr ruhig und zum Glück entspannt.👌🏻

Jetzt geht es aber in unserem Haus weiter. Darauf haben wir uns mehr gefreut als auf Weihnachten und Neujahr 😄

Zwischen den Feiertagen haben wir noch schnell den Hauswirtschaftsraum fliesen lassen Weiterlesen „Die Aufheizphase beginnt“

IMG_1094

Bautag 43-45: Terrasse 

In der 9. Bauwoche wurden vorerst die letzten Arbeiten durchgeführt. Unser Zimmermann hat die Terrasse fertiggestellt (zumindest fast, 3 Bretter haben irgendwie gefehlt 🙄 Die bringt dann der Tischler im neuen Jahr mit). Außerdem wurde das Dach zu Ende gedeckt und die Fallrohre montiert. Am Mittwoch den 14.12.16 hieß es dann Abschied nehmen. Der Zimmermann war mit seiner Arbeit hier fertig (in nur 8 1/2 Wochen!).  Weiterlesen „Bautag 43-45: Terrasse „

img_9140.jpg

Bautag 37 bis 42: Fußbodenheizung, Estrich und Versorgungsanschlüsse

In der 8. Bauwoche ging es Schlag auf Schlag voran. Nachdem die Trockenbauer am Wochenende im ganzen Haus die Rigipsplatten angebracht hatten, kam am Montag früh die Sanitärfirma. Innerhalb 2 Tagen haben sie in allen Räumen Fußbodenheizung montiert.  Seht selbst:

Der Flur:

Blick ins Wohn-  und Esszimmer:

 

Im Obergeschoss sah es etwas anders aus. Hier wurde kein Polystyrol verwendet, auf denen die Schläuche befestigt wurden, sondern vorgefertigte Platten gelegt, in denen die Schläuche quasi hineingelegt wurden. Anders als im Erdgeschoss und in den Bädern wird hier nämlich Trockenestrich verlegt (Rigidur Platten).

Und hier ein Blick ins obere Badezimmer:

Parallel haben die Trockenbauer die Dachfenster eingebaut. Mit dem Dachfenster sieht das Bad schon ganz anders aus! Viel freundlicher 🙂

 

Während es drinnen heiß her ging, haben die Zimmermänner draußen schon angefangen die Terrasse aufzubauen:

Anschließend haben wir in Eigenleistung ein Unkrautvlies unter die Terrasse verlegt:

Ich wusste ja, dass die Terrasse groß werden soll, aber soo groß!? Das konnte ich mir bisher nicht so recht vorstellen anhand des Bauplanes. Ich freue mich jetzt schon wie ein Schneekönig, wie viel Platz wir endlich zum Essen, Grillen, in der Sonne liegen u.v.m. haben! 🙂 Auch wenn wir noch kein Carport, keinen Weg zum Haus oder einen grünen Garten haben, so können wir doch wenigstens auf der Terrasse sitzen 😉

 

Am Donnerstag kamen dann die Tiefbauer, die die Versorgungsleitungen gelegt haben. Einmal die Abwasser- und Niederschlagswasserleitungen von der Straße zur Grundstücksgrenze (die Kosten für das Aufbuddeln der Straße sollte man nicht unterschätzen! Allein dafür wollen sie 18.000 € haben ). Außerdem wurden durch eine weitere Tiefbaufirma die Versorgungsleitungen Strom/Gas/Frischwasser von den Schächten auf dem Grundstück zum Hauswirtschaftsraum verlegt. Der Bauherr hat gleich noch ein Leerrohr für den Telefonanschluss mitverlegt. Die Leitungen für das Ab- und Niederschlagswasser auf dem Grundstück sollen nächste Woche gelegt werden. Ganz schön aufwendig und kostspielig so eine Erschließung! Die hat uns ganz schöne Nerven gekostet. Leider nehmen die Firmen es nicht immer ganz genau mit den Terminen oder haben einen anderen Auftrag erhalten, als wir es eigentlich wollten. So wollten die Tiefbauer eigentlich nur einen Strom- und Gasanschluss legen. Für Frischwasser sind die Bauherren selbst verantwortlich, sagte man uns dann. Macht ja ziemlich sinn, alles zweimal aufzubuddeln, nicht! Zum Glück konnten wir das noch telefonisch vor Ort klären, so dass die Herren die Frischwasserleitung gleich mit verlegt haben. Wir warten noch auf die Rechnung :/

So sah es dann am Donnerstag bei uns aus:

Am Freitag und Samstag kamen dann schon die Estrichbauer. Eigentlich war erst nächsten Montag geplant, aber hey, warum nicht eher? Umso besser! 🙂

Im Obergeschoss wurde auf die Fußbodenheizung der Trockenestrich (noch durch die Trockenbauer) montiert. Hier das Schlafzimmer:

Im kompletten Erdgeschoss und im oberen Bad wurde der Zementestrich verteilt.

Hier sieht man den Wohnraum, das Gästebad sowie den Flur:

 

Jetzt muss der Estrich einige Tage ruhen, bevor wir ihn wieder betreten dürfen. Im Moment können wir eh noch nichts machen, da wir erst einmal auf den Heizungsanschluss für die Aufheizphase warten müssen. Erst wenn die abgeschlossen ist und der Estrich genug geruht hat, können wir die Wände spachteln (lassen) und mit dem schönsten Teil des Innenausbaus anfangen: dem Streichen, Fliesen legen und Böden verlegen! 🙂 Ich freue mich schon sooo! Aber bis wir damit anfangen können, wird es noch ein paar Wochen dauern. Zwischen den Jahren arbeitet kein Handwerker, so dass wir dann  sowieso erst nach Neujahr weiter machen können.

Ich halte Euch auf dem Laufenden! Trotzdem wünsche ich Euch schon einmal schöne, fröhliche und besinnliche Weihnachtstage!

Ganz liebe Grüße,

Eure Claudia.

 

 

img_2611-1.jpg

Bautag 30-36: Dach decken und Wände verkleiden

In der 7. Bauwoche sollte eigentlich der Dachdecker kommen. Aufgrund eines Unfalls fiel der leider aus, so dass die Zimmermänner seine Arbeit machen mussten. Haben sie aber bisher alles super gemacht!

Im Hausinneren wurden weiter die Wände verkleidet und teilweise schon die Rigipsplatten angebracht. Hier ein paar Eindrücke: Weiterlesen „Bautag 30-36: Dach decken und Wände verkleiden“