img_9140.jpg

Bautag 37 bis 42: Fußbodenheizung, Estrich und Versorgungsanschlüsse

In der 8. Bauwoche ging es Schlag auf Schlag voran. Nachdem die Trockenbauer am Wochenende im ganzen Haus die Rigipsplatten angebracht hatten, kam am Montag früh die Sanitärfirma. Innerhalb 2 Tagen haben sie in allen Räumen Fußbodenheizung montiert.  Seht selbst:

Der Flur:

Blick ins Wohn-  und Esszimmer:

 

Im Obergeschoss sah es etwas anders aus. Hier wurde kein Polystyrol verwendet, auf denen die Schläuche befestigt wurden, sondern vorgefertigte Platten gelegt, in denen die Schläuche quasi hineingelegt wurden. Anders als im Erdgeschoss und in den Bädern wird hier nämlich Trockenestrich verlegt (Rigidur Platten).

Und hier ein Blick ins obere Badezimmer:

Parallel haben die Trockenbauer die Dachfenster eingebaut. Mit dem Dachfenster sieht das Bad schon ganz anders aus! Viel freundlicher 🙂

 

Während es drinnen heiß her ging, haben die Zimmermänner draußen schon angefangen die Terrasse aufzubauen:

Anschließend haben wir in Eigenleistung ein Unkrautvlies unter die Terrasse verlegt:

Ich wusste ja, dass die Terrasse groß werden soll, aber soo groß!? Das konnte ich mir bisher nicht so recht vorstellen anhand des Bauplanes. Ich freue mich jetzt schon wie ein Schneekönig, wie viel Platz wir endlich zum Essen, Grillen, in der Sonne liegen u.v.m. haben! 🙂 Auch wenn wir noch kein Carport, keinen Weg zum Haus oder einen grünen Garten haben, so können wir doch wenigstens auf der Terrasse sitzen 😉

 

Am Donnerstag kamen dann die Tiefbauer, die die Versorgungsleitungen gelegt haben. Einmal die Abwasser- und Niederschlagswasserleitungen von der Straße zur Grundstücksgrenze (die Kosten für das Aufbuddeln der Straße sollte man nicht unterschätzen! Allein dafür wollen sie 18.000 € haben ). Außerdem wurden durch eine weitere Tiefbaufirma die Versorgungsleitungen Strom/Gas/Frischwasser von den Schächten auf dem Grundstück zum Hauswirtschaftsraum verlegt. Der Bauherr hat gleich noch ein Leerrohr für den Telefonanschluss mitverlegt. Die Leitungen für das Ab- und Niederschlagswasser auf dem Grundstück sollen nächste Woche gelegt werden. Ganz schön aufwendig und kostspielig so eine Erschließung! Die hat uns ganz schöne Nerven gekostet. Leider nehmen die Firmen es nicht immer ganz genau mit den Terminen oder haben einen anderen Auftrag erhalten, als wir es eigentlich wollten. So wollten die Tiefbauer eigentlich nur einen Strom- und Gasanschluss legen. Für Frischwasser sind die Bauherren selbst verantwortlich, sagte man uns dann. Macht ja ziemlich sinn, alles zweimal aufzubuddeln, nicht! Zum Glück konnten wir das noch telefonisch vor Ort klären, so dass die Herren die Frischwasserleitung gleich mit verlegt haben. Wir warten noch auf die Rechnung :/

So sah es dann am Donnerstag bei uns aus:

Am Freitag und Samstag kamen dann schon die Estrichbauer. Eigentlich war erst nächsten Montag geplant, aber hey, warum nicht eher? Umso besser! 🙂

Im Obergeschoss wurde auf die Fußbodenheizung der Trockenestrich (noch durch die Trockenbauer) montiert. Hier das Schlafzimmer:

Im kompletten Erdgeschoss und im oberen Bad wurde der Zementestrich verteilt.

Hier sieht man den Wohnraum, das Gästebad sowie den Flur:

 

Jetzt muss der Estrich einige Tage ruhen, bevor wir ihn wieder betreten dürfen. Im Moment können wir eh noch nichts machen, da wir erst einmal auf den Heizungsanschluss für die Aufheizphase warten müssen. Erst wenn die abgeschlossen ist und der Estrich genug geruht hat, können wir die Wände spachteln (lassen) und mit dem schönsten Teil des Innenausbaus anfangen: dem Streichen, Fliesen legen und Böden verlegen! 🙂 Ich freue mich schon sooo! Aber bis wir damit anfangen können, wird es noch ein paar Wochen dauern. Zwischen den Jahren arbeitet kein Handwerker, so dass wir dann  sowieso erst nach Neujahr weiter machen können.

Ich halte Euch auf dem Laufenden! Trotzdem wünsche ich Euch schon einmal schöne, fröhliche und besinnliche Weihnachtstage!

Ganz liebe Grüße,

Eure Claudia.