Vermessung

Am 5. Januar 2016 kam dann endlich die Vermessungsfirma auf unser Grundstück. Die ganzen Tage davor war noch herrliches Wetter und gerade an dem Tag hatten wir 20 cm Schnee und Eis auf dem Grundstück. Super. Die Vermessungsfirma störte es aber nicht, zum Glück. Sie haben die alten Grundstückssteine freigelegt und alles neu abgesteckt. Auf der östlichen Seite des Grundstücks existierten keine Grenzen. Man fragte uns, ob wir darauf Wert legen würden. Dies würde dann ca. 500 € mehr kosten. Da staunten wir nicht schlecht! Natürlich wollten wir festgelegt haben, wo unser Grundstück anfängt und das des Nachbarn endet. Sonst gibt es später noch einmal Streit wegen des Gartenzauns oder der Hecke! Also draufzahlen :/

Die Rechnung und der erste Lageplan ließen auch nicht lange auf sich warten. Zwei Wochen später lagen sie im Briefkasten. Erfreulicherweise stellte sich heraus, dass unser Grundstück auch größer war, als vorher angenommen. Ganze 705 qm! Angedacht waren nur ca. 630 qm. So wird der Garten doch noch etwas größer 🙂

Nun wurde auch endlich das Katasteramt von der Vermessungsfirma informiert, damit das Grundstück offiziell geteilt werden konnte. Juhu, es geht voran!

Liebe Grüße,

Claudia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.