Grundbucheintragung Teil 1

Am 7. Dezember erhielten wir dann auch endlich die offizielle Nachricht vom Amtsgericht: Wir waren nun als Grundstückseigentümer vorgemerkt! Ein erster Meilenstein war geschafft. Solange die Vermessung noch nicht vollzogen wurde, wussten wir die offizielle Grundstücksgröße und entsprechend auch den Grundstückspreis noch nicht. Und ohne Bezahlung des Kaufpreises an die Eigentümer gab es natürlich auch keine Grundbucheintragung. Daher waren wir ganz froh, uns auf diesem Wege schon das Grundstück gesichert zu haben, auch wenn dies mit Zusatzkosten verbunden war.

Erleichterte Grüße,

Claudia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.