Juhu, ein Grundstück!

Die Suche nach einem Grundstück war alles andere als leicht. Grundstücke sind Dank der niedrigen Zinsen und den wenigen Baugebieten in unserer Gegend Mangelware. Für die um Umkreis geplanten Neubaugebiete hatten wir uns schon auf Vormerklisten setzen lassen. Leider ist die Chance ca. 100 zu 1 und Baubeginn sollte erst ab 2018 sein. Das dauerte uns zu lange. Ansprüche haben wir ja auch noch: nicht weit von unserem jetzigen Wohnort sowie zur Arbeit, schön gelegen mit Nähe zur Nahversorgung sowie unserer Familie und kindgerecht sollte es sein. Also weiter die Internetportale durchforsten und sich umhören. Wir haben sogar Flugblätter ausgehängt, leider ohne Erfolg.

Nach mehreren Monaten des Suchens fanden wir im September 2015 über Zufall eine Anzeige im Immobilienmarkt über ein Grundstück in einem ca. 18 km entferntem kleinen Dorf. Wir waren noch nie da, beschlossen aber uns den Ort einmal genauer anzusehen. Er begeisterte uns sofort mit seiner Nähe zum Elm-Gebirge und der hübschen Umgebung! Wie wir nach der Besichtigung mit den freundlichen Eigentümern feststellten, gab es am Ende der Straße eine Schule, einen Sportplatz und einen großen Spielplatz sowie Pferdeställe. Das müsste doch ein Kinderparadies sein! Das Gartengrundstück war groß genug, hell und mit einer direkten Zufahrt. Super! Leider gab es mehrere Bewerber, so dass wir uns mit unserer Freude noch zurück hielten.

Als wir eine Woche später die Zusage für das Grundstück bekamen, freuten wir uns riesig! 🙂

Bei dem Grundstück handelte es sich um einen Garten, welcher noch von dem vorderen Teil getrennt werden musste. Dort steht das Haus der Eigentümer (weitere Info´s zum Grundstück siehe Reiter „Grundstück“).

Nun musste das Grundstück also „nur“ noch vermessen und erschlossen werden. Das dies so lange dauert, hätten wir nie gedacht..

Geduldige Grüße,

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.