Tausend Fragen zum Haus

Leider sind wir ziemlich unerfahrene Bauherren und hatten auch kaum Freunde/ Bekannte welche wir fragen konnten. So versuchten wir uns viel über das Internet zu informieren.

KfW-Förderung? Vorteile von Wärmepumpen? Holzständerbauweise? Gewährleistungsvorbehalt? Zum Glück stand uns immer Herr Wimmer vom Baubüro Süd der Akost GmbH zur Verfügung und lies sich von uns mit Fragen löchern.

Auch der Weg zu unserem Hausplan war alles andere als leicht. Was braucht man denn so in einem Haus? Nicht nur jetzt sondern auch in 10-30 Jahren. Was muss man beachten, wenn das Haus kinderfreundlich sein soll? Was kostet das alles? Können wir uns das überhaupt leisten? Das mussten wir uns erst einmal überlegen.

Zu Anfang wollte ich unbedingt eine Veranda haben. Ich stellte mir dies so schön wie in den alten amerikanischen Filmen vor, wo die ganze Familie abends auf dem Schaukelstuhl sitzt und mit den Nachbarn quatscht. 🙂 Sie machen auch wirklich was her bei so einem Schwedenhaus! Leider merkten wir schnell, dass dies wohl nicht in unser Budget passt. Auch die geplante Wärmepumpe musste zugunsten einer Gasheizung weichen. Von den zu Anfang geplanten Büro im Untergeschoss haben wir dann doch Abstand genommen, da uns das Wohnzimmer sonst zu klein war. Wir mögen es geräumig, hell und freundlich! Viel Platz für Besuch, einem großen Esstisch, gemütlicher Liegewiese, Platz für viele Schränke um unseren ganzen Kram unterzubringen sowie Kinderspielzeug sollte vorhanden sein. Das Büro kann auch ins Studio, dachten wir uns.

So musste Herr Wimmer mehrmals unsere Pläne ändern. Er hatte es wahrlich nicht leicht mit uns 😉 Vielen Dank Herr Wimmer, dass Sie uns immer zur Verfügung standen und unsere ganzen Fragen und Wünsche stets freundlich beantwortet bzw. umgesetzt haben!

Manchmal kam es auch zu Verständnisproblemen oder technischen Problemen, was man aber nicht immer verhindern kann. So kamen unsere E-Mails nicht immer bei Herrn Wimmer an oder sind seinem PC zum Opfer gefallen. Daher ist es immer besser, noch einmal anzurufen.

Viele Grüße

Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.